Offizialverteidiger



Bei schweren Delikten stellt der Kanton dem Angeschuldigten einen Pflichtverteidiger zur Seite, der von Amtes wegen die Interessen der beschuldigten Person wahrnimmt. In der Regel kann der Angeschuldigte den Verteidiger frei wählen und die Kosten werden vom Staat übernommen. Alle Strafrechtler der Advokatur & Rechtsberatung TRIAS AG übernehmen in verschiedenen Kantonen amtliche Verteidigungen und können von Ihnen im Falle einer Festnahme als Pflichtverteidger gewünscht werden.


Privatverteidiger



Auch bei minderschweren Delikten ist es oft ratsam, sich im Untersuchungsverfahren vor Gericht anwaltlich verteidigen zu lassen. Auch für solche Fälle steht Ihnen das Strafrechtsteam der Advokatur TRIAS gerne zur Verfügung


Anwalt der ersten Stunde



Oft werden die Weichen für ein Strafverfahren in der Anfangsphase gestellt. Zurzeit besteht zwar noch kein Anspruch, bei der ersten Einvernahme einen Verteidiger beizuziehen, das Institut des Anwalts der Ersten Stunde ist jedoch in der künftigen Eidgenössischen Strafprozessordnung vorgesehen. Schon heute ist es aber wichtig, dass der Angeschuldigte oder seine Angehörigen sich frühzeitig um einen Verteidiger ihres Vertrauens bemühen.

Opfervertreter



Als Opfer einer Straftat haben Sie in der Regel mit der psychischen Aufarbeitung und der physischen Genesung genug zu tun. Unsere Anwälte helfen, Ihnen Ihre Rechte im Strafverfahren, aber auch Ihre zivilrechtlichen Forderungen durchzusetzen.

Privatklagen



Bei einigen Delikten, welche vor allem aus dem Bereich der Ehrverletzung kommen, verzichtet der Staat auf eine Strafuntersuchung von Amtes wegen. Hier ist der Betroffene gehalten, mittels Strafanzeige und Strafantrag selbst gegen den Täter vorzugehen. Auf Grund der komplexen Formalien ist es auch in solchen Fällen ratsam, sich rechtzeitig beraten und allenfalls sogar vertreten zu lassen.